Hagel und Wassermassen verursachen enorme Schäden an Gebäude und Produktionsanlagen von Sieb- u. Tampondruck in Bietigheim-Bissingen.

Das Unwetter vom Mittwochabend kurz vor 17:00 Uhr, hat innerhalb kürzester Zeit hohe Schäden an den Gebäuden im Marbacher Weg angerichtet. Sowohl das Privathaus als auch Teile der Produktionshallen wurden insbesondere durch die Wucht der bis zu fünf Zentimeter großen Hagelkörner und die Wassermassen stark beschädigt. Lichtkuppeln wurden durchlöchert, Dachteile des Produktionsgebäudes und Rollläden zerstört, eine Kellertür eingedrückt und eine Einliegerwohnung geflutet. Der technische Notdienst musste angefordert werden, nachdem Teile der elektrischen Anlagen ausgefallen waren. Betroffen waren auch Server- und Telefonanlagen. Darüber hinaus sind Hagelschäden auch an mehreren Firmenfahrzeugen und PKWs der Mitarbeiter aufgetreten.

 

 

Geschätzter Gesamtschaden über 150 000 Euro

Wegen der Beschädigungen am Dach drangen die Wassermassen in einige Produktionsbereiche ein und machten abgehängte Decken teilweise unbrauchbar. Auch gelagerte Folien und weiteres Material sind nicht mehr zu verarbeiten und müssen nun entsorgt werden. Noch sind nicht alle Schäden im Detail erfasst, doch dürfte sich der durch das Unwetter entstandene Gesamtschaden nach Einschätzung des Firmenchefs Peter Gailing im unteren sechsstelligen Bereich bewegen.

Obwohl die Aufräumarbeiten noch den gesamten Donnerstag andauerten, wurde in den Produktionsabteilungen teilweise schon wieder gearbeitet, um die Liefertermine für die Kunden trotz aller Probleme einhalten zu können.

„Wir bedanken uns bei den unzähligen Helfern bestehend aus Mitarbeitern, Familie, Freunden und befreundeten Unternehmen, die ohne zu zögern sofort zur Stelle waren um die Schäden einzugrenzen und beim Aufräumen zu helfen! Wir möchten uns bei unseren Kunden für eventuelle Lieferverzüge entschuldigen, wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Ausfall möglichst gering zuhalten. “ – Peter Gailing.